Die Aufgaben der HABAU Deutschland im Verbundprojekt NanoSuspens bestehen in Untersuchungen des Potentials der nanoskaligen Bindemittelmatrix als Basis zur Herstellung von Beton-Fertigteilen.

Ziel ist es, sowohl die Frischbetoneigenschaften wie Verarbeitungsfähigkeit, Fließfähigkeit und Frühfestigkeit als auch die Festbetoneigenschaften wie Endfestigkeit und Dauerhaftigkeit zu verbessern. Die Voraussetzung hierfür bildet die Reduktion der Wasser- und Zementanteile in der Bindemittelsuspension, was neben den angestrebten Qualitätsverbesserungen auch Energieeinsparungen bei der Fertigteilherstellung ermöglichen soll. Darüber hinaus erhofft sich Universalbeton, mit der nanoskaligen Bindemittelmatrix neue Anwendungsmöglichkeiten wie Erhöhung der Schlankheit von Betonfertigteilen bei gleicher Festigkeit erforschen zu können.

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Förderkennzeichen: 13N10807

Erforschung der Herstellung von Betonfertigteilen,HABAU Deutschland GmbH,Verbundprojekt,NanoSuspens,nanoskaligen Bindemittelmatrix,Beton-Fertigteilen,Forschungsarbeit,IAB Weimar,WDI,Uni Magdeburg

Für die Grundlagenuntersuchungen zur Weiterverarbeitung zu Betonfertigteilen muss die Bindemittelsuspension im zweiten Schritt je nach zu realisierender Anwendung mit spezifischen Zuschlagstoffen vermischt werden. Aufgrund der Breite der möglichen späteren Anwendungen wie z. B. konstruktive Betonfertigteile (Wände, Unterzüge, Stützen) und der hierfür abzuleitenden Betonspezifikationen (Normalbeton, Hochfesterbeton, Farbbeton etc.) ergeben zusammen mit der Bindemittelmatrix eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten, die ausgetestet werden müssen.

Die Rezepturentwicklung und die Herstellung von Prüfkörpern zum Test der resultierenden Eigenschaften stellen einen Großteil der geplanten Entwicklungsarbeiten von Universalbeton dar. Nach der Optimierung im Labormaßstab sollen maßstabsgetreue Demonstratoren späterer angedachter Anwendungen hergestellt werden. Zur Herstellung der Demonstrationsobjekte ist zuerst eine experimentelle Integration der neuen Mischtechnologie zur Herstellung der nanoskalierten Bindemittelsuspension in den Gesamtprozess zur Erzeugung der Fertigteile erforderlich. Dies erfordert Anpassungen der nachgelagerten Verarbeitungsschritte, insbesondere aufgrund der veränderten Frischbetoneigenschaften. Anschließend müssen die Demonstratoren weitergehenden Tests z. B. zur Feststellung der Dauerhaftigkeit, Wasserdichtheit oder Frost- und Tausalzbeständigkeit unterzogen werden.

 

Interesse an unserer Forschungsarbeit?

Wir informieren gern und betreuen ebenso paxisnahe wissenschaftliche Arbeiten im Rahmen von Bachelor, Master oder Dissertationen, die direkt zu Forschungsprojekten in Ihrem Fachgebiet beitragen.

SCHREIBEN SIE UNS

Erforschung der Herstellung von Betonfertigteilen,HABAU Deutschland GmbH,Verbundprojekt,NanoSuspens,nanoskaligen Bindemittelmatrix,Beton-Fertigteilen,Forschungsarbeit,IAB Weimar,WDI,Uni Magdeburg

Weitere Arbeit

1 von 8
HABAU Deutschland
LOWKLINK – Herstellung neuer klinkerarmer Zemente unter Nutzung regionaler Roh- und Sekundärstoffe
laufend
HABAU Deutschland
WoodReForm – Höhere Wertschöpfung von Betonschalungen durch internes Recycling zur Herstellung von Holzschäumen
laufend
Bauhaus-Uni Weimar
WIR! – Bündnis RENAT.Bau – Reselekt (Ressourcenmanagement für nachhaltiges Bauen)
laufend
Technische Universität Braunschweig
GreenFront – Nachhaltige Fassadenelemente aus Holzschaum und Textilbeton
laufend
Uni Dresden
CONPrint3D – Bewehrungsintegration in 3D-gedruckte Bauteile
beteiligt
Bauhaus-Uni Weimar
Sensorik für Produkte und Prozesse
geplant
Uni Braunschweig
FRN – Deckensystemmodul
beteiligt
HS Nordhausen
Entwicklung ressourcenorientierter Strategien für Erfassung und Recycling von Kunststoff-, Baustellen- und Gewerbeabfällen
geplant
HS Nordhausen
Phasenwechselndes Pumpspeicher­kraftwerk
beteiligt
HS Nordhausen
GFK-Recycling-Polymerbeton
beteiligt
Uni Dresden, Aeditive GmbH
Beton 3D-Druck
laufend
Uni Weimar, HS Schmalkaden
HyPetro – Untersuchungen zu betonschädlichen Bestandteilen in Gesteinskörnungen
laufend
Fraunhofer WKI, Uni Braunschweig
WoodReForm – Entwicklung von Schalungselementen aus Holzschaum für die Fertigteilherstellung
geplant
Entwicklung von ebenen und gekrümmten dünnschaligen FT Wand- und Deckenelementen
laufend
Bauhaus-Universität Weimar
Ressourceneffizientes Bauen der Zukunft – Masterplan Thüringen
abgeschlossen
Uni Weimar
Untersuchung von Betonteilen mit alternativer Bewehrung aus glasfaserverstärkten Kunststoffstäben
abgeschlossen
FHS Minden
Herstellung von demontierbaren Tragwerken aus Stahlbeton
abgeschlossen
Uni Weimar, iff Weimar
Entwicklung von Betonen auf Basis regenerierbarer Roh- und Anfallstoffe zur Abschirmung von elektromagnetischen Strahlen
abgeschlossen
Uni Braunschweig, Fraunhofer WKI
Entwicklung von Betonen mit Leichtzuschlägen aus Holz
abgeschlossen
Uni Braunschweig, Fraunhofer WKI
Entwicklung eines Deckenelements in Holzhybridbauweise
abgeschlossen
Solidian
Entwicklung eines Balkonsystems mit textiler Bewehrung aus Carbon
laufend
HTWK Leipzig
Entwicklung eines segmentierten Spannbetonbinders mit einer Spannweite bis zu 60m
abgeschlossen
HABAU Deutschland
Entwicklung eines modularen Wohnungsbausystems
abgeschlossen

Externe Inhalte & Analyse

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten, nutzen wir nach Ihrer Zustimmung Youtube, Instagram und Facebook für externe Inhalte sowie Google Analytics zur Auswertung.
Weitere Informationen (Datenschutzerklärung).