Antragsteller
Fraunhofer-Institut für Holzforschung, WKI
Projektpartner
HABAU Deutschland | Marcel Keilholz

HABAU Deutschland GmbH stellt Betonfertigbauteile her. Hierzu benötigen sie zum einen Schalungen aus z.B. beschichteten Brettschichthölzern, um die Formen für die Betonwände zu bauen. Diese Schalungen werden nach mehrmaligen Gebrauch kostenpflichtig entsorgt. Die Entsorgung besteht aus der thermischen Verwertung aufgrund der vorhandenen Beschichtung. Zum anderen werden Styrolschäume für kleinere Aussparungen in den Betonwänden eingesetzt, die ebenfalls nach einmaliger Verwendung kostenpflichtig entsorgt werden müssen.

Das Unternehmen ist daher auf der Suche nach einer möglichen Wiederverwertung der Schalungen im Unternehmen selbst. Eine Idee ist, die Schalungen so zu zerkleinern, dass daraus ein Holzschaum, wie am WKI entwickelt, hergestellt werden kann, das dann als Ersatz für die Styrolschäume eingesetzt werden kann. Somit würden keine Styrolschäume mehr eingesetzt werden. Die Holzschäume könnten recycelt werden und bei der Herstellung neuer Holzschäume zugesetzt werden. Ziel ist es, ein Verfahren zu entwickeln, dass im Unternehmen zur Herstellung dieser Schäume umgesetzt werden kann.

Die Mengen an Schalungen, die im Unternehmen entsorgt werden müssen, würden für den Ersatz der Styrolschäume durch Holzschäume ausreichen. Ferner steht dem Unternehmen Abwärme zur Trocknung der Holzschäume zur Verfügung. Erste Vorversuche zeigten, dass die Schalungen samt Beschichtungen für die Herstellung von Holzschäumen eingesetzt werden können.

Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung wäre somit in diesem geplanten Vorhaben für den Prozess der Herstellung der Holzschäume aus Betonschalungen zuständig. HABAU Deutschland GmbH würden im eigenen Haus parallel geeignete Geräte zur Zerkleinerung und Herstellung des Holzschaums identifizieren, die Trocknung mittels Abwärme entwickeln und die ersten hergestellten Holzschäume bei der Herstellung von Betonfertigbauteilen einsetzen.

Interesse an unserer Forschungsarbeit?

Wir informieren gern und betreuen erbenso paxisnahe wissenschaftliche Arbeiten im Rahmen von Bachelor, Master oder Dissertationen, die direkt zu Forschungsprojekten in Ihrem Fachgebiet beitragen.

SCHREIBEN SIE UNS

WoodReForm,Entwicklung,Schalungselementen,Holzschaum,Fertigteilherstellung,Betonfertigbauteile,HABAU Deutschland GmbH,Forschungsarbeit

Weitere Arbeit

1 von 8
HABAU Deutschland
LOWKLINK – Herstellung neuer klinkerarmer Zemente unter Nutzung regionaler Roh- und Sekundärstoffe
laufend
HABAU Deutschland
WoodReForm – Höhere Wertschöpfung von Betonschalungen durch internes Recycling zur Herstellung von Holzschäumen
laufend
Bauhaus-Uni Weimar
WIR! – Bündnis RENAT.Bau – Reselekt (Ressourcenmanagement für nachhaltiges Bauen)
laufend
Technische Universität Braunschweig
GreenFront – Nachhaltige Fassadenelemente aus Holzschaum und Textilbeton
abgeschlossen
Uni Dresden
CONPrint3D – Bewehrungsintegration in 3D-gedruckte Bauteile
beteiligt
Bauhaus-Uni Weimar
Sensorik für Produkte und Prozesse
geplant
Uni Braunschweig
FRN – Deckensystemmodul
beteiligt
HS Nordhausen
Entwicklung ressourcenorientierter Strategien für Erfassung und Recycling von Kunststoff-, Baustellen- und Gewerbeabfällen
geplant
HS Nordhausen
Phasenwechselndes Pumpspeicher­kraftwerk
beteiligt
HS Nordhausen
GFK-Recycling-Polymerbeton
beteiligt
Uni Dresden, Aeditive GmbH
Beton 3D-Druck
laufend
Uni Weimar, HS Schmalkaden
HyPetro – Untersuchungen zu betonschädlichen Bestandteilen in Gesteinskörnungen
laufend
Entwicklung von ebenen und gekrümmten dünnschaligen FT Wand- und Deckenelementen
laufend
Bauhaus-Universität Weimar
Ressourceneffizientes Bauen der Zukunft – Masterplan Thüringen
abgeschlossen
Uni Weimar
Untersuchung von Betonteilen mit alternativer Bewehrung aus glasfaserverstärkten Kunststoffstäben
abgeschlossen
FHS Minden
Herstellung von demontierbaren Tragwerken aus Stahlbeton
abgeschlossen
Uni Weimar, iff Weimar
Entwicklung von Betonen auf Basis regenerierbarer Roh- und Anfallstoffe zur Abschirmung von elektromagnetischen Strahlen
abgeschlossen
IAB Weimar, WDI, Uni Magdeburg
Erforschung der Herstellung von Betonfertigteilen mittels nanoskaliger Bindemittel
abgeschlossen
Uni Braunschweig, Fraunhofer WKI
Entwicklung von Betonen mit Leichtzuschlägen aus Holz
abgeschlossen
Uni Braunschweig, Fraunhofer WKI
Entwicklung eines Deckenelements in Holzhybridbauweise
abgeschlossen
Solidian
Entwicklung eines Balkonsystems mit textiler Bewehrung aus Carbon
laufend
HTWK Leipzig
Entwicklung eines segmentierten Spannbetonbinders mit einer Spannweite bis zu 60m
abgeschlossen
HABAU Deutschland
Entwicklung eines modularen Wohnungsbausystems
abgeschlossen

Externe Inhalte & Analyse

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten, nutzen wir nach Ihrer Zustimmung Youtube, Instagram und Facebook für externe Inhalte sowie Google Analytics zur Auswertung.
Weitere Informationen (Datenschutzerklärung).